Drucken

Holunder

HolunderblüteDer Holunder ist eine heimische Pflanze. Früher hatte jedes Bauernhaus im Norden einen Holunderbusch als Hausapotheke und als Heimat für den Hof-Wichtel. Alte Märchen wie „Frau Holle“ erzählen noch immer davon. Heute besinnt man sich wieder auf die vielen guten Wirkungen des Holunders und deswegen gibt es auf Helle eine biologische Holunderpflanzung.


Unser Holunder blüht im Juni; einige der Blüten werden gepflückt und nach alten Rezepten eingelegt. Das ergibt einen fruchtig-süßen Sirup, der mit Mineralwasser oder Sekt verdünnt köstlich schmeckt. Holunderblütensirup ist auch eine elegante Verfeinerung für Desserts und Eierspeisen. Die Beeren sind Ende September reif. Wir machen daraus Saft oder Konfitüre, pur oder fruchtiger mit Äpfeln.

Der Saft ist sehr vitaminreich und ein altes Hausmittel gegen Erkältungen und Fieber.


HolunderbeerenAls Bio-Betrieb arbeiten wir ohne Chemie. Unsere Pflanzen werden nur mit dem Mist unserer Tiere gedüngt. Gegen die Schädlinge laufen in der Plantage Hühner und Enten; sie halten das Gras kurz und fressen Käfer, Schnecken und Wühlmäuse. Gäste können die Anlage am letzen Sonntag im September anlässlich unseres Hoffestes besichtigen, selber Holunder pflücken und fertige Produkte kaufen.

  Impressum

© 2013 Holunderhof Helle • Helle• 24351 Thumby/Damp • Tel: 04102-44044 • eMail:info@holunderhof-helle.de